30e Oldtimer Elfstedentocht: Rolls-Royce

In de reeks automerken bij de 30e Oldtimer Elfstedentocht: Rolls-Royce. Charles Stewart Rolls en Sir Frederick Henry Royce, die al sinds 1904 samenwerkten, richtten in 1906 samen Rolls-Royce op. In 1971 ging het bedrijf over de kop door de ontwikkeling van de RB211 vliegtuigmotor. Op dat moment werd het bedrijf genationaliseerd en opgesplitst in een vliegtuigmotor-tak en een luxe wagen tak. De motorenfabriek werd in 1986 geprivatiseerd, de luxe wagens gingen via Volkswagen (die het sportievere dochterbedrijf Bentley wel zelf hield) naar BMW.


Rolls-Royce logo
Silver Shadow II uit 1980.

Windover cabriolet uit 1930.


Phantom I Boat tail Tourer uit 1929.

Im April 1929 wurde dieses Short Chassis von Rolls Royce an Herrn J.E. Fattorini ausgeliefert.
Herr Fattorini erhielt diesen Phantom I aus der G2B Serie mit einer Landaulette-Karrosserie/
coachwork by Rippon. Die damalige Registrierung in England war KW5898.
Der Rolls Royce verbrachte sein ganzes Leben in England. Auch an diesem Schmuckstück nagte
der Zahn der Zeit und die Restauration begann. Der Wagen wurde komplett zerlegt und im Zuge
der Restauration ist auf dem Chassis 19KR ein Boat tail Body montiert worden. Die Splatmaße
sowie die Verabreitung sind annähernd perfekt. Der Rolls Royce mit einer Fahrzeuglänge von über
5 Metern wirkt mit diesem Body sehr sportlich. Die Propotionen von Body zur Motorhaube über
die Kotflügel sind außerordentlich ausgeglichen.
In der frühen 90er Jahren erwarb ein deutscher Sammler diesen Rolls aus England. Leider
erkrankte er und es kümmerte sich keiner die letzten 15 Jahre um seine Sammlung. Der Rolls wird
vom neuen Eigner einiges an Aufmerksamkeit bekommen müssen. Ein Probelauf fand nicht statt.
Dieser Phantom I muss behutsam aus seinem Donröschenschlaf geweckt werden.

Bron schuingedrukte tekst: http://www.mo-vendi.de

NET ZO INTERESSANT

No Responses

Reageer

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd. Vereiste velden zijn gemarkeerd met *